Richtkrone für den zweiten Bauabschnitt

Mit dem Aufziehen der Richtkrone für den zweiten der vier Bauabschnitte läutete die WoBauGe am 1. August im neuen Wohngebiet „Am Mühlenfeld“ die Halbzeit ein.

In seinem Richtspruch bat Bodo Kaiser von der Templiner Hausbau GmbH Gott, dass er das Bauwerk vor Not und Schaden aller Art bewahren mag. Ein historischer Moment für die Stadt Königs Wusterhausen, den über 100 Gäste, darunter auch Bürgermeister Swen Ennullat, interessiert verfolgten.

Geschäftsführer Rolf Faust bedankte sich ausdrücklich bei den Mitarbeitern der Firma, dass sie trotz des späten Wintereinbruchs im März und April für einen zügigen Rohbau sorgten. „Der bisherige gute Vermietungsstand in diesem neuen Wohngebiet zeigt, dass all diese Wohnungen in der wachsenden Stadt Königs Wusterhausen dringend benötigt werden“, betonte der Geschäftsführer. Er freue sich mit jedem Mieter, der hier ein neues Zuhause findet. Etwa 40 Bewohner leben hier bereits.

In diesem größten Bauprojekt des Unternehmens nach der Wende entstehen derzeit weitere 29 attraktive Wohnungen, nachdem ebenso viele schon im Frühjahr 2018 fertiggestellt wurden. Dabei handelt es sich um 17 Zwei- und 12 Drei-Raum-Wohnungen, deren Größen zwischen 51 und 65 Quadratmeter beziehungsweise 76 und 84 Quadratmeter schwanken. Insgesamt lässt die WoBauGe hier schrittweise acht Mehrfamilienhäuser mit 120 Wohnungen für etwa 250 Bürger errichten.

Für Aufsehen sorgte in diesem Areal schon im April ein großer Findling. Dem über 20 Tonnen schweren Koloss räumte die WoBauGe jetzt einen Ehrenplatz ein und ließ ihn vom ortsansässigen Unternehmen Steinmetz Gaul mit bronzenen Lettern mit der Aufschrift „Am Mühlenfeld“ versehen.

Die gesamte Wohnanlage wird durch Grünflächen, einen Holzspielplatz mit Rutsche und Bodentrampolin sowie teilweise überdachte Fahrrad-Abstellplätze und Abstellboxen für Rollatoren komplettiert. Parkplätze befinden sich direkt an der alten B 179.

Die WoBauGe veranschlagt für die Neubauten „Am Mühlenfeld“ Kaltmieten von etwa zehn Euro pro Quadratmeter, im Staffelgeschoss von elf Euro.

Acht der derzeit im Bau befindlichen 29 Wohnungen sind schon fest reserviert. Mit der Fertigstellung wird noch im Winter 2019 gerechnet.

Interessenten sollten daher nicht allzu lange überlegen und schon bald den Kontakt zur WoBauGe suchen.

 

Zentrale

Telefon: 03375 / 25 90 - 0
E-Mail: info@wobauge-kw.de

Havariedienst

Telefon: 0172 / 60 505 49 
oder
Telefon: 016951 / 37 783 19
(Sonderrufnummer kostenpflichtig)

Haben Sie Fragen?

Name:
Telefon:
E-Mail: *
Nachricht:
captcha
Spamschutz
Nähere Informationen zur Übermittlung, Speicherung und Weiterverarbeitung können Sie unter dem Bereich Datenschutz dieser Website nachlesen.

Anschrift

Wohnungsbaugesellschaft
Königs Wusterhausen mbH

Fontaneplatz 1
15711 Königs Wusterhausen

Sprechzeiten

Dienstag
09:00 bis 12:00 Uhr
13:00 bis 18:30 Uhr
Donnerstag
13:00 bis 18:30 Uhr